twitter-icon facebook-icon linkedin-icon

  • 10% weniger Kraftstoffkosten, 30% weniger Schäden!

    10% weniger Kraftstoffkosten, 30% weniger Schäden!

    Bleibende Ergebnisse durch eine kontinuierliche Vorgehensweise

Weniger Unfälle

Weniger Unfälle

Sparsames und sicheres Fahren gehen Hand in Hand. Indem Ihre Mitarbeiter lernen, vorausschauender zu fahren, gefährliche Situationen besser einzuschätzen und Gefahren frühzeitig zu erkennen, sinkt die Anzahl der (beinahen) Unfälle. 85% unserer Teilnehmer bestätigen, dass Sie nach unserem Trainingskonzept deutlich sicherer fahren.

minder-brandstof

Weniger Kraftstoffkosten

Ein beruflicher Vielfahrer verbraucht im Durchschnitt ca. 3.000 EUR an Kraftstoffkosten im Jahr. Eine Einsparung von 5 – 10% dieser Kosten ist absolut realistisch. Unser Trainingskonzept macht sich in vielen Fällen schon in weniger als 6 Monaten bezahlt. Außerdem geht aus unseren Messungen hervor, dass die realisierten Einsparungen durch unsere kontinuierliche Vorgehensweise wirklich dauerhaft sind.

minder-COTWEE

Weniger CO2 Ausstoß

Ein Fuhrpark ist häufig für mehr als 70% des gesamten CO2 Ausstoßes eines Unternehmens verantwortlich. Indem Ihre Mitarbeiter lernen, ein modernes Auto auch modern zu bedienen, kann der CO2 Ausstoß innerhalb kürzester Zeit deutlich reduziert werden.


Unterweisung und Arbeitsschutz

Firmen mit einem Fuhrpark sind angewiesen, ihre Fahrer jedes Jahr über die mit der Dienstwagennutzung verbundenen Rechte und Pflichten zu unterweisen. Die Berufsgenossenschaft fordert bei gleichbleibenden Gefährdungen die Durchführung einer mindestens einmal jährlich zu wiederholenden Unterweisung, damit Unterweisungsinhalte wieder in Erinnerung gerufen und aufgefrischt werden. Versicherte (Berufsgenossenschaft als Unfallversicherungsträger) können Sicherheits- und Gesundheitsgefährdungen überhaupt nur erkennen und entsprechend handeln, wenn sie auf ihre individuelle Arbeits- und Tätigkeitssituation zugeschnittene Informationen, Erläuterungen und Anweisungen erhalten. Das heißt für Arbeitgeber: Sie müssen Ihre Mitarbeiter einmal jährlich schulen und die erfolgten Schulungen dokumentieren und nachweisen.

DGUV Vorschrift 70 § 35, Absatz 1 Nr. 3

Der Arbeitgeber darf das selbstständige Führen von Fahrzeugen den Mitarbeitern nur gestatten, wenn dieMitarbeiter im Führen dieses Fahrzeugs unterwiesenworden sind und ihre Befähigung hierzu gegenüber dem Unternehmer nachgewiesen haben.

Arbeitsschutzgesetz § 12, Absatz 1

Der Arbeitgeber muss seine Beschäftigten über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit ausreichend und angemessen unterweisen.

Betriebssicherheitsverordnung § 9, Absatz 2

Der Arbeitgeber muss alle erforderlichen Vorkehrungen treffen, damit seine Beschäftigten eine angemessene Unterweisung über die mit der Benutzung der Arbeitsmittel verbundenen Gefahren erhalten

> Was sagen die Teilnehmer? > Häufig gestellte Fragen

„Das umfangreiche Online-Trainingsprogramm von Prodrive Learning, schafft eine optimale Ergänzung und konkreten Mehrwert zu unserem Fahrsicherheitsprogramm.“
Cornelia Zieseniß, Geschäftsführerin EUVA Euregio Verkehrsakademie GmbH

Kontakt

googlemaps-rondProDrive Learning Deutschland GmbH 
Enschedestrasse 14
48529 Nordhorn
Deutschland

phone-icon +49 (0) 211 - 9367 0287
mail-icon info@prodrivelearning.de

twitter-icon  facebook-icon  linkedin

Kontakt

googlemaps-rondProDrive Learning Deutschland GmbH
Enschedestrasse 14
48529 Nordhorn
Deutschland

twitter-icon  facebook-icon  linkedin-icon

Partners von Prodrive Learning

Image Map

Alphabet Shell ALD Automotive TomTom Het Nieuwe Rijden E.ON BusinessConcern European Road Safety Charter Splintt